sv Weinrose oberemmel
historisches fechten
Ansprechpartner:

Florian Stoffel, Tel.: 06501 - 609751, E-Mail: stoffel@sv-oberemmel.de

Trainingszeiten:

Dienstag 19:00 - 21:00 Uhr im Bürgerhaus Oberemmel


Info:

Historisches Fechten in Konz-Oberemmel

 

Im Gegensatz zum modernen Sportfechten oder dem reinen Schaukampffechten verfolgen wir beim historischen Fechten einen universellen vor allen Dingen an den historischen Quellen (z.B. Fechtbücher des europäischen Spätmittelalters und der Renaissance 14. – 17. Jhs.) orientierten ganzheitlichen kampfsportlichen Ansatz. Bei diesem Ansatz geht es nicht darum als Schaukämpfer aufzutreten oder einen primär für das Publikum gedachten theatralischen Kampfstil zu erlernen, sondern Maßstab für uns ist die Orientierung an der historischen Überlieferung der jeweiligen Quelle, ihre möglichst realistische Interpretation und die möglichst effektive Umsetzung historischer westeuropäischer Kampftechniken. Hierbei geht es jedoch auch nicht um die Ausbildung von Adrenalinjunkies und schlagwütiger „Büffel“ (altes Wort für einen wenig eleganten, rein kraftorientierten Fechter) mit wenig Selbstbeherrschung und Präzision, sondern um das pragmatische Technik orientierte Erlernen einer historischen Kampfkunst, was auch eine gewisse körperliche Fitness, Körperbeherrschung und Trainingskonsistenz voraussetzt, wie bei jeder anderen Kampfsportart auch. Ziel war und ist es in einer tatsachlichen Kampfsituation besonnen und effektiv den eigenen Körper schützen zu können und den Gegner zu besiegen oder zumindest kampfunfähig zu machen.

Der Schwerpunkt unseres Trainings liegt auf dem Kampftraining mit dem sog. Langen Schwert nach der Lehre von Johannes  Liechtenauer aus dem 14. Jahrhundert bzw. nachfolgender Fechtmeister. Das historische Fechten („Kämpfen“) ist sehr vielfältig und umfasst nicht nur den reinen Schwertkampf, sondern auch noch viel andere Waffen aber auch waffenlose Kampftechniken u.a. waffenlose Ringtechniken.  Im Rahmen unseres Trainings werden daher entsprechende Trainingseinheiten auch in diesen Disziplinen mit eingeschlossen. Trainingseinheiten im Gebrauch vom kurzem Schwert (Einhandschwert) und Bucklerschild sowie im Dolchkampf runden unseren Trainingsschwerpunkt ab.

Unsere Trainingsgruppe besteht im derzeit aus 6 Fechtern. Wir trainieren seit Sommer 2009. Unser Trainingsleiter trainiert das historische Fechten seit 2004 und hat vorher bereits eine  langjährige Erfahrung als Sportfechter gemacht. Eine Trainingseinheit umfasst üblicherweise eine sorgfältige Aufwärmarbeit, Beinarbeit, Technik- und Ausdauertraining und bei fortgeschrittenen Fechtern auch Sparringseinheiten.

Trainiert wird mit stumpfen Übungswaffen aus Holz bzw. Stahl. Obwohl der Sicherheit der Trainingsteilnehmer oberste Priorität eingeräumt wird, muss man sich bei der Trainingsteilnahme darüber bewusst sein, dass es zu trainingsbedingten Verletzungen  kommen kann und das historische Fechten durchaus auch einen recht körperlichen Kampfstil wie in anderen vergleichbaren (z.B. asiatischen)  Kampfsportarten mit sich bringen kann. Selbstverständlich wollen wir genau wie jeder andere Kampfsportler auch nicht unseren Trainingspartner oder jemand anderen verletzen.

 

Weitere Trainingsteilnehmer sind willkommen und wer erst einmal nur zuschauen kommen möchte ist ebenfalls willkommen. Bei Interesse an einem Probetraining einfach vorbeikommen oder eine Woche vorher Bescheid sagen (am Besten per Mail unter stoffel@sv-oberemmel.de)

• SV Weinrose Oberemmel •